Das "Erneuerbare Energie"-Haus als Headquarter für Erneuerbare Energien in Brüssel eröffnet

Darin finden alle europäischen Branchenverbände für Erneuerbare Energien unter einem Dach Platz - Österreichische Firmen gestalten mit

© EREC - www.erec-renewables.org
 © EREC - www.erec-renewables.org

Wien (PWK170) - "Mit dem Erneuerbaren Energie Haus ist es erstmals in der Geschichte gelungen, alle europäischen Branchenverbände für Erneuerbare Energien unter einem Dach zusammen zu führen. Österreichische Firmen können von dieser Bündelung der Interessen nur profitieren", freut sich Karl Ochsner, Vorstandsmitglied im Dachverband Energie-Klima in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

In seiner Eröffnungsrede betonte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso die bedeutende Rolle der Erneuerbaren Energie für die Energiezukunft Europas. Arthouros Zervos, Präsident des European Renewable Energy Council (www.erec-renewables.org), führte die Bedeutung des Wirtschaftssektors "Erneuerbare Energien" aus: "Das ‚Erneuerbare Energie’-Haus in Brüssel demonstriert die Führerschaft der Industrie im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Dieser Wirtschaftssektor mit einem Umsatz von 15 Milliarden Euro und 300.000 Beschäftigten deckt rund acht Prozent des europäischen Energieverbrauchs ab."

Realisiert werden konnte das "Erneuerbare Energie"-Haus in Brüssel durch die Kooperation mit Prinz Laurent von Belgien und 30 europäischen Firmen. Der Heiz- und Kühlbedarf des Gebäudes wird zu 100 Prozent über Erneuerbare Energietechnologien abgedeckt. Österreichische Technologien wurden von der Firma Ochsner in Form einer Wärmepumpe, von der Firma KWB in Form einer 80 kW Holzpelletsanlage, von der Firma Solid in Form einer Solarthermieanlage und von der Firma Fronius in Form von Wechselrichtern für die Photovoltaikanlagen eingebracht.

Das 2.000 Quadratmeter große Gebäude beherbergt 45 Mitarbeiter der europäischen Branchenverbände der Erneuerbaren Energien aus den Bereichen Biomasse, Geothermie und Wärmepumpen, Solarthermie, Photovoltaik und Wind. (JR)


_____
Aussendung: Wirtschaftskammer sterreich Dachverband Energie-Klima