Klimakrise und erneuerbare Energien sind gerade jetzt wichtige Themen für Schulen

IG Windkraft unterstützt mit neuen Schulmaterialien

[158978141623934_7.jpg]

St. Pölten, am 18.5.2020: Seit heute darf der Großteil der österreichischen SchülerInnen wieder zurück in die Klassen. Die IG Windkraft veröffentlicht rechtzeitig zum „Neustart“ neue Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Erneuerbare Energien und weist auf die aktuelle Brisanz der Klimakrise hin. „In Zeiten von Fake News und Verschwörungstheorien ist uns faktenbasierte Aufklärungsarbeit, vor allem im Bereich der Energiewende, besonders wichtig“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Die Klimakrise ist, trotz Corona-Pandemie, die größte Herausforderung unserer Zeit. Um diese zu meistern sind Lösungen gefragt und die Energiewende spielt dabei eine zentrale Rolle. Die Themenbereiche Klima und Energie sind komplex und erfordern systemische Sichtweisen. Die IG Windkraft ist dazu mit dem Kinderprogramm „Die Erneuerbaren“ jährlich an mehr als 220 Schulen in Klassen ab der 3. Schulstufe mit Workshops präsent. Während des Lockdowns unterstützte die IG Windkraft in der schwierigen Zeit wöchentlich mit neuen Rätseln, Spielen und Aufgaben, die auf www.wilderwind.at abrufbar sind.

Neue Schulmaterialien verfügbar

Ab heute stehen Schüler*innen und Lehrer*innen neue Schul- und Lernmaterialen gratis zum Download auf www.wilderwind.at zur Verfügung. Die Materialien veranschaulichen das Thema auf spielerische Art mit vielen Rätseln und Aufgaben. Mit ansprechenden Bildern wird der Blick auf die individuelle Position in der globalen Welt gelenkt. Manche Aufgaben regen dazu an eigene Ideen und einen Bezug zur eigenen Lebenswirklichkeit zu entwickeln.
Der comicartige, interaktive Stil soll Lust darauf machen sich selbständig mit Spiel und Spaß mit den Themen auseinanderzusetzen.

Vor allem für MINDT- Fächer geeignet

Dieses Heft eignet sich hervorragend für fächerübergreifenden Unterricht, vor allem in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, den so genannten „MINDT-Fächern“. Vielfältige Informationen wechseln sich ab mit Lese- und Rechenrätseln und gestalterischen Elementen. Die Schüler*innen können dabei in die Rolle von Agent*innen schlüpfen, mit dem „Windkobold“ das „Energiefresserchen“ jagen, von „Florian - dem Gletscherfloh“, erfahren, was es mit dem Klima auf sich hat und so manches Rätsel lösen.
„Gerade die Corona- Krise hat uns wieder gezeigt, wie wichtig es ist, faktenbasiertes Wissen zu vermitteln, um Verschwörungstheorien und Fake News entgegentreten zu können. Dass dies auch auf spielerische Art und Weise für Kinder geht, zeigen unsere neuen Unterrichtsmaterialien,“ erklärt Moidl und ergänzt: „Klimaschutz und Energiewende sind schaffbar und sichern uns Lebensqualität für die Zukunft. Wir müssen konsequent handeln. Spannende Auseinandersetzung und vielfältige Information schafft Verständnis für die Klimaschutzmaßnahmen und einen raschen Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Windkraft.“

Rückfragehinweis

Mag. Martin Jaksch-Fliegenschnee, Pressesprecher IG Windkraft, Mobil: +43 660 20 50 755
m.fliegenschnee@igwindkraft.at


Anmeldung zum Presseverteiler

Sie sind Journalist/In und möchten Informationen über unsere Arbeit erhalten? Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Jetzt anmelden!

Weiterführende Links

Hier geht´s zum Download der Materialien
Alle Infos zum Kinderprogramm „Wilder Wind“

Downloads

Für eine Vollbildansicht klicken Sie bitte auf das Bild. Für den Download des Bildes in voller Größe drücken Sie bitte den dazugehörigen Download-link.