EnergiewendeCup 2019 geht an BMNT

Bereits zum sechsten Mal lud der Österreichische Biomasse-Verband die Erneuerbare-Energie-Branche zum EnergiewendeCup. Bei tropischen Temperaturen kämpften am Freitag, 14. Juni 2019, 13 gemischte Mannschaften in drei Gruppen und auf drei Spielfeldern um den begehrten Holz-Pokal, der heuer alle wichtigen erneuerbaren Energieträger wie Biomasse, Sonne, Wasser und Wind motivisch in sich vereinte.

Hitzige Zweikämpfe und nachhaltige Gespräche

Wenn es auf den Spielfeldern auch das eine oder andere Mal heiß herging, behielten die SpielerInnen einen kühlen Kopf, während sich die Zuschauer abseits des Feldes angeregt über die Themen der Branche unterhielten.

© Biomasseverband
 © Biomasseverband

Nach 22 spannenden Gruppenspielen bestritten das Bundeministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und die IG Windkraft das Finale.

© IG Windkraft
 © IG Windkraft

Die IG Windkraft bekam weibliche Unterstützung vom Team FIBL, musste sich aber letztlich mit Platz 2 zufrieden geben. Das „kleine Finale“ gewann der WWF. Die AGES musste nach einem Elfmeterschießen w.o. geben.

© Biomasseverband
 © Biomasseverband

Der Pokal wurde schließlich von Peter Püspök, aktiver Wegbegleiter der erneuerbaren Energie und nunmehriger Präsident des Dachverbandes Erneuerbare Energie Österreichs (EEÖ), an eine sichtlich zufriedene Gewinnermannschaft überreicht.

Weiterführende Links

www.biomasseverband.at/energiewendecup-2019-geht-an-bmnt